Weiterführende Links:
Bild btopl.jpg wurde nicht geladen
Zum ForenbereichForum
Newsletter abonnierenNewsletter
GästebuchGästebuch
Diese Seite weiter empfehlenTell a Friend
Bild btexts.jpg wurde nicht geladen
 F r e i   s e i n   ? !

GESCHICHTEN
KURZGESCHICHTE
Freitag 29.8.2014
FREI SEIN ? !
Wirkliche Freiheit1. - Liebe2. - Sünde3. - Beziehung4. - ErlösungGlauben/VertrauenLeben mit ChristusGlücklich seinErfahrungsberichteMein NavigatorLebensgeschichte: «Sinn und Unsinn des Lebens»


Das Buch der Bücher:
Hoffnung für Alle - Die Bibel
klicken zum Bestellen





Eine freiheitliche Gesellschaft


Wir leben in einer Gesellschaft, in der sehr viel möglich ist, da jeder tun und lassen kann, was er will, solange er keinem anderen zu Nahe kommt. In den letzten Jahrzehnten haben wir uns befreit von gesellschaftlichen Normen in verschiedensten Bereichen. Auch finanziell sind in unserer westlichen Gesellschaft selbst die eher schlecht betuchten noch unabhängig. Es herrscht sehr viel "Freiheit". Sind wir nun deshalb freier, glücklicher, zufriedener als unsere Vorfahren oder Menschen in der 3.Welt? Man müsste es meinen, ich erlebe aber eher das Gegenteil. Warum wohl?

Falsche Freiheit


Wirkliche Freiheit ist nicht eine Frage der äusseren Umstände, sondern der inneren Freiheit. Wenn unser einziges Lebensziel ist möglichst viel für uns herauszuschlagen, leben wir schlussendlich fremdbestimmt, dauernd in der Angst zu kurz zu kommen und werden so das Wesentliche am Ende unseres Lebens verpasst haben.
Es gab eine Zeitlang den folgenden Werbespruch:
Der Geschmack von Freiheit und Abenteuer - Marlboro (eine Zigaretten Marke).
Was hat aber Süchtigsein mit Freiheit zu tun? Was haben Folgeschäden wie z.B. Lungenkrebs mit Freiheit zu tun?
Sie sind vielleicht Nichtraucher. Aber in vielen Bereichen verhalten sich Menschen in unserer Gesellschaft so. Sie sind vermeintlich frei, aber eigentlich von Geldgier, Machthunger , Vergnügungs- , Sex- und vielen anderen Süchten versklavt.
Wenn ich aus 3.Welt Ländern in die Schweiz zurück gekehrt bin, hat mich eines immer sehr beschäftigt: Die Menschen hier haben materiell und gesellschaftlich so viel mehr Möglichkeiten, aber trotzdem sind sie nicht glücklicher, freier, zufriedener. Unser Reichtum unsere vermeintliche Freiheit hat uns also nicht "reicher" gemacht, sondern vielleicht sogar "ärmer".

Wirkliche Freiheit


Ich bin überzeugt, dass nur wirklich frei ist, wer die materiellen Dinge nicht als einzige und höchste Erfüllung sieht, sondern die Freiheit hat selbst seine Gesundheit, ja sein Leben los zulassen, der für seine innere Freiheit bereit ist alle äusseren Freiheiten aufzugeben. Erst aus dieser Haltung heraus meine ich, ist es möglich die materiellen Dinge auch wirklich zu geniessen, so sie denn vorhanden sind. Sie verlieren aber enorm an Wichtigkeit.
So sind meine grossen Vorbilder auch nicht die grossen Männer und Frauen dieser Welt, sondern Menschen die bereit waren für ihre innere Freiheit alles äusserliche zu opfern.
Diese innere Freiheit kann von mir aus nur einer, Jesus Christus schenken.

Ich möchte Dich einladen an dieser Freiheit teilzuhaben, den schmalen Weg zu gehen. Zu einem Leben in der Gemeinschaft mit Gott gibt es nur einen Weg. Aber jeder Mensch wird auf diesem Weg anders geführt. Dabei haben sich die vier Schritte, die im folgenden geschildert werden, als eine hilfreiche Leitlinie erwiesen. Gerne helfe ich Dir bei Fragen zum Thema weiter. Schreib mir doch einfach eine Nachricht.

Ich hoffe, dass Dir diese Seiten weiterhelfen, in wirklicher Freiheit zu Leben.
Deine Sonja Blum
zurück zum Seitenanfang weiter
 
  • Kurzgeschichte
  •  
  • Lebensgeschichten
  • © 2003-2014 Sonja Blum   DisclaimerImpressumSiteMapNachricht an  Webmaster