Weiterführende Links:
Bild btopl.jpg wurde nicht geladen
Borderline
Zum ForenbereichForum
Newsletter abonnierenNewsletter
GästebuchGästebuch
Diese Seite weiter empfehlenTell a Friend
Bild btexts.jpg wurde nicht geladen
Borderline - Eine
fast unbekannte Krankheit
BORDERLINE
EinleitungGeschichte und HäufigkeitSymptome und VerlaufDiagnoseUrsachenTherapieSelbsthilfeAngehörige

GESCHICHTEN
KURZGESCHICHTE
Donnerstag 24.4.2014
FREI SEIN ? !

Borderline ist eine schwer verstehbare Erkrankung. Über Jahrzehnte hinweg stritten sich Ärzte und Psychologen darüber, ob es sie überhaupt gibt. Erst die umfangreiche Forschung der letzten 20 JahreBorderline: Schwarz - Weiss hat gezeigt, dass es sich bei der Borderline-Störung um eine klar abgrenzbare psychische Erkrankung handelt, die verbreiteter ist als gemeinhin angenommen: Etwa 100'000 Menschen sind in der Schweiz betroffen Die Borderline-Störung tritt damit häufiger auf als beispielsweise die Schizophrenie.

Trotzdem ist in der Öffentlichkeit über diese Erkrankung bisher erst sehr wenig bekannt. Das mag auch daran liegen, dass Borderline für Aussenstehende schwer einfühlbar ist: Wie kann innerhalb von Minuten aus Zuneigung Hass, aus Freude Verzweiflung werden? Warum fügt sich jemand selbst schwerste Verletzungen zu? Zudem wirken die Betroffenen häufig zu gesund, um als krank zu gelten. Betroffene und Angehörige haben es deshalb schwer, Verständnis und hilfreiche Informationen zu finden. Sie scheuen sich, über ihre Erfahrungen zu berichten, weil Borderline heute weiterhin ein grosses Tabuthema ist.

Lange galt die Borderline-Störung als nicht behandelbar. Inzwischen hat sich gezeigt dass es wirkungsvolle psychiatrische und psychotherapeutische Behandlungsmethoden gibt, die jedoch auf die Borderline-Problematik abgestimmt sein müssen. Mehr und mehr psychiatrische Kliniken und ambulante Psychotherapeuten arbeiten nach diesen spezifischen Therapieansätzen. Auch wenn die Borderline-Störung weiterhin eine schwer wiegende psychische Erkrankung ist, so gibt es für Betroffene heute zahlreiche Möglichkeiten der professionellen Hilfe und der Selbsthilfe.
zurück zum Seitenanfang weiter
 
  • Sexueller Missbrauch
  •  
  • Psychisches Trauma
  •  
  • Suizid / Selbsttötung
  • © 2003-2014 Sonja Blum   DisclaimerImpressumSiteMapNachricht an  Webmaster